Rockefellers „Lock Step“ Scenario

Lock Step (Gleichschritt) ist ein in 2010 veröffentlichtes Szenario der Rockefeller Foundation.

p. 18 seq. (Original Dokument ist weiter unten zum Download verfügbar):

Während der Pandemie werden nationale Führer weltweit Ihre Autorität nutzen um strikte Regeln und Restriktionen aufzuerlegen, von der Maskenpflicht über Körpertemperaturmessungen an öffentlichen Plätzen […] Selbst nachdem die Pandemie abgeklungen war, blieb die autoritärere Kontrolle und Beaufsichtigung der Bürger und ihrer Aktivitäten bestehen und wurde sogar noch intensiviert. Um sich vor der Ausbreitung zunehmend globaler Probleme zu schützen – von Pandemien und transnationalem Terrorismus bis hin zu Umweltkrisen und steigender Armut – haben führende Politiker auf der ganzen Welt die Macht stärker in die Hand genommen. Zunächst fand die Idee einer kontrollierteren Welt breite Akzeptanz und Zustimmung. Die Bürger gaben bereitwillig einen Teil ihrer Souveränität – und ihrer Privatsphäre – an paternalistischere Staaten ab, im Austausch für mehr Sicherheit und Stabilität. Die Bürger waren duldsamer und sogar begierig auf Führung und Aufsicht von oben, und die nationalen Führer hatten mehr Spielraum, um die Ordnung so durchzusetzen, wie sie es für richtig hielten. In den entwickelten Ländern nahm diese verstärkte Aufsicht viele Formen an: biometrische Ausweise für alle Bürger zum Beispiel und eine strengere Regulierung von Schlüsselindustrien, deren Stabilität als lebenswichtig für nationale Interessen angesehen wurde.

During the pandemic, national leaders around the world flexed their authority and imposed airtight rules and restrictions, from the mandatory wearing of face masks to body-temperature checks at the entries to communal spaces like train stations and supermarkets. Even after the pandemic faded, this more authoritarian control and oversight of citizens and their activities stuck and even intensified. In order to protect themselves from the spread of increasingly global problems — from pandemics and transnational terrorism to environmental crises and rising poverty — leaders around the world took a firmer grip on power.

Original Dokument als PDF: Rockefeller Foundation – lockstep

Den Sinn und Zweck des Dokuments beschreibt Judith Rodin (Präsidentin der Rockefeller Foundation) wie folgt::

„Eine wichtige – und neuartige – Komponente unseres Strategieinstrumentariums ist die Szenarioplanung, ein Prozess der Erstellung von Erzählungen über die Zukunft auf der Grundlage von Faktoren, die wahrscheinlich eine bestimmte Gruppe von Herausforderern und Chancen beeinflussen.

Wir glauben, dass die Szenarioplanung ein grosses Potenzial für den Einsatz in der Philanthropie hat, um einzigartige Interventionen zu identifizieren, wichtige Entscheidungen, die tiefgreifende Auswirkungen haben könnten, zu simulieren und zu proben und bisher unentdeckte Bereiche der Verbindung und Überschneidung aufzuzeigen.

Am wichtigsten ist, dass die Szenarioplanung durch die Bereitstellung einer methodischen Struktur, die uns hilft, uns auf das zu konzentrieren, was wir nicht wissen – statt auf das, was wir bereits wissen -, es uns ermöglicht, effektiver Wirkung zu erzielen.

Das Ergebnis unserer ersten Szenarioplanungsübung zeigt eine provokative und engagierte Auseinandersetzung mit der Rolle der Technologie und der Zukunft der Globalisierung, wie Sie auf den folgenden Seiten sehen werden.

Dieser Bericht ist eine unverzichtbare Lektüre für jeden, der daran interessiert ist, kreativ über die vielfältigen, unterschiedlichen Wege nachzudenken, auf denen sich unsere Welt entwickeln könnte.“